LCH Positionspapiere

Viele Kantone leiden unter dem Mangel an korrekt ausgebildeten Lehrpersonen. Dieser Mangel bedroht die Qualität der Bildung. Der Mangel hat auch mit den ungenügenden Anstellungsbedingungen zu tun. Die Löhne der Lehrpersonen können mit denjenigen der Angestellten in der Privatwirtschaft und der öffentlichen Verwaltung nicht mithalten. Wenn der Schweiz die Ausbildung ihrer Kinder wichtig ist, dann sind die Kantone bzw. die Gemeinden als Arbeitgeberinnen aufgefordert, die Löhne in den kommenden fünf Jahren um bis zu 20% anzuheben. Denn ohne Lehrpersonen findet keine gute Bildung statt.

Medienmitteilung (PDF 0.9 MB)

top