LCH Positionspapiere

Die Vorstellung einer Öffnung und Liberalisierung der bisher öffentlich finanzierten Bildung scheint auch in Mitteleuropa zunehmend an Akzeptanz zu gewinnen. Verknappte Budgets der öffentlichen Bildung erhöhen den Druck auf Schulen, Gemeinden und Kantone, mit Drittmitteln von Stiftungen, Unternehmen und anderen privaten Organisationen Projekte, Evaluationen, Lernmedien, bauliche Anlagen oder IT-Infrastrukturen zu finanzieren. Abbaumassnahmen und gleichzeitiges Laisser faire beim Beschaffen von privaten Mitteln gefährdet ernsthaft die Unabhängigkeit der öffentlichen Bildung.

Downloads
Positionspapier LCH: Private Finanzierung von öffentlichen Bildungskosten
(PDF 434 KB)
Leitfaden LCH «Externe Bildungsfinanzierung – Förderung, Sponsoring, Fundraising und Kostenauslagerungen» (PDF 297 KB)

top