LCH Positionspapiere

Der LCH hat mit Vorbehalten das Sonderpädagogik-Konkordat der EDK von 2007 unterstützt. Er hat dabei immer die Position vertreten, dass eine integrierte Förderung für alle zwar eine gute Leitidee ist, dass aber genau hingeschaut werden muss, ob die Gelingensbedingungen dafür wirklich geschaffen werden. Der LCH hat zu diesem Zwecke in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Sonderpädagogik einen detaillierten Katalog von Gelingensbedingungen entwickelt, ständig nachgebessert und publiziert. Einen ähnlichen Katalog hat das Deutschschweizer „Netzwerk Integrative Schulungsformen“ erstellt.

Nun zeigt sich im Vollzug der Reform immer deutlicher, dass in den meisten Kantonen ungenügende Bedingungen geschaffen werden, zum Schaden sowohl der Kinder und Jugendlichen „mit besonderen Bedürfnissen“ wie auch der anderen Schülerinnen und Schüler der Regelklassen. Bereits werden neben parteipolitischer Stimmungsmache immer mehr Rufe von ernsthaften, engagierten Lehrpersonen laut, welche das Rückgängigmachen der Reform oder die Nichtratifizierung des Konkordats fordern.


Positionspapier zur Integration der Sonderpädagogik in die Regelschulen (PDF 108 KB)

top