LCH Positionspapiere

"Sinnlose Wettbewerbe im Bildungswesen gefährden Schulqualität" lautet der Titel einer Resolution, welche die Delegiertenversammlung des Dachverbandes Schweizer Lehrerinnen und Lehrer LCH am Samstag, 18. Juni 2011, in Luzern ohne Gegenstimmen verabschiedete.

Der Ruf nach mehr Wettbewerb im Bildungswesen sei in letzter Zeit lauter geworden, heisst es in der Resolution. Dahinter stehe einerseits der Glaube, die Qualität der Schulen lasse sich durch mehr Wettbewerb verbessern, und andererseits die Annahme, man könne die Qualität von Schulen objektiv messen und vergleichen. Der Dachverband Schweizer Lehrerinnen und Lehrer LCH sieht diese Entwicklung mit Sorge. Sie fördere nicht den Bildungserfolg, sondern eine Kultur des Mogelns und der Kulissenmalerei. 

Pressemitteilung (PDF 341 KB)
Resolution (PDF 353 KB)

top